panschi.de | rocknroll

Zeig mir dein Mittag und ich sag dir wer du bist

In der Mittagspause sind die Möglichkeiten der Essenaufnahme leider oftmals begrenzt. Vor allem, wenn die Arbeitsstelle in einem abgelegenen Gewerbegebiet nahe der Autobahn liegt. Da unsere Agentur auf der Joey’s-Tour immer ganz zum Schluss angefahren wird, kommt es da auch nicht selten vor, dass die Pizzen nur noch lauwarm und angetrocknet serviert werden. Also auch keine Erfüllung.

5 Minuten Terrine Kartoffelbrei mit CroutonsSo sollte man sich besser was von zu hause mitbringen. Das Produkt “Kartfollpüree” aus der Linie “5 Minuten Terrine” kann ich da nicht besonders empfehlen. Weder die beigefügten Röstzwiebeln, noch die franzözischen Croutons werten die lebensmitteltechnologisch sicher höchst interessante Speise auf. Das ist einfach nur Rotz.

Fertiggericht von Alfons SchubeckWenn man die Kohle dicke hat wie der Büschler, muss man sich natürlich keine pulverige Chemie reintun, sondern kann hochwertige Mikrowellenfertigmahlzeiten vom Sternekoch Alfons Schubeck verspeisen (ich hörte, dass der Alfons jedes einzelne Gericht persönlich abschmeckt). Auf einem Handyfoto macht jedoch auch diese Komposition nicht gerade viel her.

Ich glaub, ich bleib in Zukunft wieder bei altmodischen Stullen mit ordentlich Wurst. Doch erstmal muss ich die ganz knapp abgelaufenen Fertigspeisen aus meinem Küchenschrank aufbrauchen. Freuen darf ich mich auf Grünkohl von Erasco, eine mediterrane Gemüsesuppe mit kaltgepressten Olivenöl und ‘ne asiatischen Gemüsesuppe. Na, wem da nicht das Wasser im Munde zusammen läuft…

4 Reaktionen zu “Zeig mir dein Mittag und ich sag dir wer du bist”

  1. Stefan

    Tja, entweder man hat’s oder man braucht’s 🙂
    Wobei du schon recht hast, der schubecksche Teller da macht nicht viel her. Schmeckt aber ganz passabel. Da das Dingen auch gerade mal 2 Euronen wert ist, sollten wir vielleicht mal eine schöne Vergleichtabelle aufbauen.
    Quasi der “Kalorienorientierte-Schlemmerführer für die Mittagspause”.

  2. Opa

    Hättest du was dagegen, demnächst mal (völlig unverbindlich) in unserer Blog-Speiserolle als Nachwuchs-Agent des BaziND oder des Verfassungsschutzes aufzutauchen? Den Agentennamen könntest du dir natürlich selbst aussuchen.

  3. Nadine

    kannst du dir nichts am Tag vorkochen? Wenn schon eine Mikrowelle vorhanden ist…;-)

  4. panschi

    DAS wäre zu einfach. dann gäbe es ja kaum noch was zu erzählen 😉

Einen Kommentar schreiben

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.