panschi.de | rocknroll

Klotten aus dem Getränkemarkt

Das mach ich jetzt häufiger: meine Klamotten im Getränkemarkt kaufen.

Hacker Pschorr Anno 1417 und T-Shirt

Zu dem Kasten Hacker Pschorr Anno 1417 (naturtrübes Kellerbier in der Bügelflasche), welches ich auf Anraten eines (un)echten bayrischen Urgesteins kaufte, gab’s gleich noch ein T-Shirt dazu – oder gab’s das Bier zum T-Shirt? Ich weiß das gar nicht mehr so genau… egal! Endlich ein neues Shirt zum in den Club gehen, Keller aufräumen, Bude putzen oder Müll raustragen – und wirklich deutlich praktischer als ein bekloppter Truck. Danke Hacker Pschorr!

PS: Das Bier habe ich übrigens noch nicht probieren können. Zu gegebener Zeit werde ich jedoch berichten.

3 Reaktionen zu “Klotten aus dem Getränkemarkt”

  1. Padinho

    Wahnsinn. Wie geil ist das denn? Hacker in Muenchen und dann noch das Anno. Schmeckt verdammt lecker und wuerzig. Du wirst es moegen, man(n) muss es moegen. Und dann noch nen Hacker T-Shirt, sowas hab ja noch nichtmal ich und ich trinke nur Hacker, allerdings meist das Helle. Aber mit dem Anno machst du nichts verkehrt, der Kasten ist nur 2 Euro teurer als das Helle, sonst waere ich wohl auch oefter mal beim Anno gelandet 🙂 Ich bin ja auch schon gespannt, wie der Geschmackstest ausfallen wird. Das Hacker Hell und Hacker Oktoberfestbier kennst ja mittlerweile schon.

  2. panschi

    das helle haben ‘se im trinkgut auch, war aber gerade alle. und hefe weizen (auch aus der bügelflasche) haben ‘se auch. das wird dann mal der nächste kasten.

    meinst du eigentlich “hacker in münchen” oder “hacker in bremen”?

    geschmackstest des anno 1417 steht noch aus 🙂

  3. Padinho

    Ich meine Hacker in Bremen 🙁
    Das Hefe Weizen auch genannt Weissbier ist nicht so der Bringer. Geschmacklich nicht schlech und auch gut, aber da gibts nunmal das Franziskaner und das Andechser, an die beiden kommt leider nichts vorbei. Aber probieren sollte man das Hacker Hefe schon einmal.

    Aber ich find das ja richtig geil, dass es Hacker auch ueberregional gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.