panschi.de | rocknroll

Keiner hat mehr Bock…

… auf verschiedene Dinge. Einige davon werden in folgenden Clip von Marteria angesprochen. Den Song gibt es wohl schon ‘nen paar Tage länger, aber ist bislang an mir vorbei gegangen (neues Marteria Album kam ja nun auch bereits am 31.01 raus, um so besser den Track Kids jetzt auch mal aufgegabelt zu haben).

Mit massenkompatibler poppiger Hip-Hop-Musik (ich mags aber soweit) unterlegt wird ein Thema einfach aufgegriffen, was immer mal wieder großes Thema bei vielen Menschen ist, die über Mitte 20 hinaus gekommen sind: Zu viel Arbeiten, zu wenig Zeit für was anderes. Zu wenig an sich selbst denken, zu viel für den Arbeitgeber denken. Zu viel zu hause sinnlos abhängen – oder noch schlimmer auf der Arbeit, zu wenig verreisen und die Welt kennenlernen (auch wenns nur ein Kurztripp in eine 150 km entfernte Stadt ist in der man noch nie war). Zu wenig mit bekannten oder unbekannten netten Menschen sprechen, dafür zu viel mit Menschen sprechen müssen mit denen man gar nichts zu tun haben möchte. Zu viel darüber nachdenken was man alles noch erledigen muss, aber dann zu wenig wirklich erledigen. Zu viel Energie in Sachen investieren, die einem nichts geben und dann keine Energie für die eigenen / wichtige Dinge haben.

Ich könnte das fast unendlich fortsetzen – könnte wahrscheinlich jeder. Also, besser 2 Finger an den Kopf und peng peng peng? Auch nicht die ideale Lösung, so gar nicht. Also was tun? Ein Ansatz könnte sicher sein, dass man selbst einen Gang runterschaltet und mehr chillt – egal in welcher Ausprägung. Ist das nicht faul und drückebergermäßig? Und was passiert mit der Karriere? Was werden die Arbeitskollegen denken, die Freunde und Familie, wenn man genug davon hat dem täglichen Arbeitstrott nachzugehen, lieber wie der Dude mit Bademantel und Jogger zuhause hart chillt? Muss man das an diesem Punkt mitbedenken? Ich denke eigentlich nicht, sollte jeder selbst entscheiden können was man mit dem eigenen Leben anfängt solange man für sich sorgen kann und es einem dann besser geht. Also wieso nicht weniger arbeiten, dafür mehr leben? Was hält einen davon ab? Bei genauerer Überlegung eigentlich tatsächlich reichlich wenig…

Eine Reaktion zu “Keiner hat mehr Bock…”

  1. Chabo

    der track ist doch mist, marteria kann einfach nichts. volldepp!

Einen Kommentar schreiben

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.