Weihnachten?

Oh man, es geht schon wieder los. Fenster wurden weihnachtlich dekoriert oder auch ganze Balkone aufwendig umgestaltet. Die Supermärkte sind eh seit Mitte September voll mit Lebkuchen-Zimtstern-Christstollen-Schrott und in den Innenstädten wurden olle Holzbuden aus Sperrholzplatten zusammen geschustert, um billig produzierte Weinabfallprodukte zu heißen Preisen an das Volk zu bringen. Spätestens wenn uns die erhitzte Gewürzsuppe aus dem Tonkrug (3 Euro Pfand, is‘ klar) über die eiskalten Finger schwappt wissen wir: Weihnachten steht vor der Tür und keiner hat’s gewollt (also ich jedenfalls nicht).

Eigentlich sind wir ja fast schon durch mit diesem Spekulatius-Inferno. Am heutigen Tages des Dezembers 2009 sind bereits 9 Türchen vom Adventskalender aufgerissen – nur noch 15 mal muss man die preiswerten Schokoladenreste aus dem Plastik pulen und schon ist der ganze Abwasch gelaufen.

Das einzig Gute an der aktuellen Jahreszeit ist aus meiner Sicht, dass man Getränke & co. schön auf dem Balkon kühlen kann. Es soll sogar Leute geben, die ihren Kühlschrank ersetzen, indem sie Lebensmittel in Plastiktüten vom Balkon baumeln lassen und somit die Frische erhalten (außerdem was fürs Klima tun). Die Kehrseite der Medallie: kalte, rissige Hände (im Alter kommt sowas, früher hatte ich sowas nie) und zugefrorene Autos (sogar von innen, wie ätzend ist das denn?). Ich könnte das hier jetzt noch ewig weiterführen, aber man will ja niemandem die Weihnachtslaune (anyone?) verderben.

Ich weiss ja nicht, wie es euch so mit Weihnachten geht, aber ich für meinen Teil freue mich wenn das Ding wieder gelaufen ist. Und dann ist Silvester. Was ich davon halte… gib’s demnächst hier nachzulesen.

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert