panschi.de | rocknroll

Erneute Katastrophe in der Küche

Bremen (cp). Am gestrigen Dienstag ereignete sich in der Crüsemannallee 23 im Bremer Stadtteil Schwachhausen gegen 23 Uhr eine Tragödie fast unbeschreiblichen Ausmaßes. Ein bombenfestes Küchenregal der Firma IKEA stürzte von der Wand und begrub mehrere unschuldige Lebensmittel unter sich. Bis dato waren keine suizidalen Tendenzen des grundsoliden Wandbords „Grundtal“ bekannt. Über die Zahl der Verletzten/Toten wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Behörden schließen derzeit einen terroristischen Hintergrund sowie menschliches Versagen aus. Bisher unbestätigte Quellen ließen den Namen Büschler durchsickern, der in einem ähnlichen Fall im Mittelpunkt der Ermittlungen steht. Aufgrund der mysteriösen Umstände könnten allerdings auch die Illuminaten ihre Patscher im Spiel haben. Ein Pressekonferenz mit näheren Details ist für den frühen Abend angesetzt.

3 Reaktionen zu “Erneute Katastrophe in der Küche”

  1. Stefan

    Ha, diesmal kann ich es ja garnicht gewesen sein. War ja mindestens 3km entfernt. Und sooo groß ist mein Hinterteil dann auch nicht.

  2. Henning

    Das hast du doch aus Sensationslüsternheit selber gelockert, gib es zu.

  3. Christian

    In solch einer Situation sind derartige Vorwürfe ja wohl fehl am Platz. Ich erbitte mir den nötigen Respekt für all die Verluste, die hingenommen werden mussten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.