panschi.de | rocknroll

Super 8 von J. J. Abrams

Der Streifen “Super 8” ist schon etwas älter (2011), aber als ich neulich in der Videothek war, nahm ich ihn mal mit. J. J. (Jeffrey Jacob) Abrams, der bei einer meiner Lieblingsserien LOST Regie führte, zeichnet sich für diesen Streifen verantwortlich. Für mich Grund genug doch mal einen Blick auf dieses Werk zu werfen. Steven Spielberg hatte als Produzent auch noch seine Finger im Spiel. Keine schlechten Bedingungen für gute Unterhaltung.

Ohne zu viel von der Story zu verraten: Kids drehen mit einer Super 8 Kamera 1979 einen Amateur-Zombie-Film – währenddessen werden sie Zeuge eines Zugunglücks bei dem etwas aus der Zugfracht die ganze Stadt Lillian in Ohio in Bedrängnis bringt. Mehr will ich nicht verraten – will ja der ein oder andere ggf. noch gucken.

Bei IMDB kriegt der Film derzeit 7,1 Punkte von möglichen 10. Eine gerechte Werte wie ich finde. Unterhaltsam wars definitiv, kein Klassiker, den man öfter schauen müsste, aber für gute 2 Stunden nette Beschäftigung. Nettes Beiwerk: Im Abspann wird der Zombie-Film der Jungs noch gezeigt. Für mich als Zombie-Fan natürlich ein klares Plus 😉

Abschließend noch der obligatorische Trailer.

Eine Reaktion zu “Super 8 von J. J. Abrams”

  1. Deniz

    naja, kann man mal machen, aber mehr als ein mal anschauen Muss auch nich sein total vorhersehbar.

Einen Kommentar schreiben

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.