panschi.de | rocknroll

Keine Grillparty ohne…

Burger-Grillen beim BBQ

Bei ofen.de gibt es eine Blogparade zum Thema “Keine Grillparty ohne…” und da will ich als alter Grillhase auch gerne meine Meinung zu sagen, was auf gar keinen Fall fehlen darf für eine richtige Grillparty.

Ich halte es eher “klassisch amerikanisch” beim Grillen bzw. BBQ bzw. Barbecue – nämlich mit geilen Burgern. Die müssen immer mit dabei sein! Ein leckeres Pattie, das richtige am besten selbstgebackene Bun und das passende drum herum – und schon ist man im siebten Burger- und Grillhimmel.

Das Pattie bereitet man besser selbst frisch aus Hackfleisch zu. Wenn man es noch besser haben will, kann man auch Hüftsteak selber wolfen und daraus dann das Pattie formen. In beiden Fällen kann es ein absoluter Genuss sein. An das Pattie kommt außer vielleicht etwas Salz und Pfeffer nichts anderes ran. Ich nehme von der Menge her immer so 150 Gramm bis 200 Gramm pro Pattie. Das ist dann eine ordentliche Portion nach meinem Geschmack. Wenn es mal schneller gehen muss, kann man auch auf tiefgefrorene Qualitätspatties z. B. von Block House zurück greifen. Bitte kauft aber niemals nie diese Standard-Frikadellen aus der Tiefkühlung, die nach nichts schmecken. Bitte, wirklich nicht!

Bei dem Brötchen, also dem Bun, sollte man sich auch die Mühe machen es selbst zu backen. Die 0815 Supermarkt-Bürger-Brötchen taugen auch wirklich rein gar nichts und schmecken nach Luft, nach ganz schlechter Luft. Daher lieber die Zeit investieren und selbst aktiv werden. Rezepte dafür gibt es im Web zu Genüge und der Geschmack des selbst gebackenen Buns wird euch sicher entschädigen. Ihr könnt bei dem Bun auch noch selbst kreativ werden und z. B. Oliven oder getrocknete Tomaten mitverbacken. Natürlich geht es auch “klassisch” mit Sesam oben drauf.

Das “Drum herum” ist dann natürlich jedem selbst überlassen. Ich finde aber Spiegelei auf einem Burger extremst lecker. Wer das noch nicht probiert hat, sollte es schleunigst nachholen! dabei darauf achten, dass das Eigelb nicht komplett fest ist, sondern später sich über den Burger “ergießen” kann… richtig hammer! Dazu frische Tomate und etwas Salat (Lollo Bionda oder Rosso, Feldsalat, Rucola… einfach was ihr gerne mögt) und natürlich Saucen nicht vergessen… Ketchup und Mayo sind absolut classy, aber davon gibt es mittlerweile ja druffzig Varianten. Nehmt das was ihr lecker findet. Und dann kann der Burger z. B. so aussehen… ein Traum für mich!

Burger

So stellt ich mir dann eine gelungene Grillparty vor – eben nie ohne einen geilen Burger <3

2 Reaktionen zu “Keine Grillparty ohne…”

  1. Mr. Chili

    Ja so liebe ich einen perfekten Burger aus einem Frischen pattie und dann noch aus leckeren Gehacktes… ich nehm meist nur Rinder Mett da dies vom Geschmack her mir am liebsten ist. Aber da kann ja auch jeder es selber entscheiden.

    Meist nehme ich noch ein paar Habaneros aus eigener Anzucht mit rein. für den perfekten Kick.

    MfG
    Mr. Chili

  2. Stefanie

    Wow das sieht aber sehr lecker aus! Da möchte man am liebsten direkt in den Monitor beißen!

Einen Kommentar schreiben

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere