panschi.de | rocknroll

Was tun bei Schnupfen, Nasenterror und sonstigen Erkältungsbeschwerden?

Womit bekämpft man eine Erkältung?Der Wetterumschwung in Deutschland hat mir eine Erkältung beschert. Sorglos wie ich bin, traute ich mich wohl noch zu lange nur mit Shirt oder Hemd bekleidet, aber ohne schützende Verpackung in Form einer Jacke oder eines Mantels aus dem Haus. Nun habe ich die Quittung dafür bekommen. Die Nase läuft und der Hals kratzt. Dazu gesellen sich partielle Nacken- und Kopfschmerzen wahllos über den Tag verteilt. Noch bin ich kein Wrack, aber lange scheint es nicht mehr zu dauern. Höchste Zeit Gegenmaßnahmen zu ergreifen! Doch was kann man tun, um eine Erkältung wirklich los zu werden? Lesen Sie im Folgenden nützliche Praxistipps bei grippalem Infekt.

Von Medikamenten halte ich da ja nicht wirklich viel. Schleimlöser wie ACC nützen ja so rein gar nix. Man trinkt halt mehr Flüssigkeit, da man eine Tablette in einem vollen Glas Wasser auflösen soll. Ich nehme da lieber Ahoj-Brause. Das sprudelt auch so schön und erinnert mich an meine Kindheit oder die letzte Fete. Kommt ganz drauf an.

Nächster Versuch: Emser Pastillen zum Lutschen. Wurden mir von der Apothekerin um die Ecke empfohlen. Ich frage mich, ob die Dame die Teile schon mal selber eingenommen hat. Schmecken nach nix – egal ob mit oder ohne Menthol und helfen null – nur der Apothekerin halt, die sich wahrscheinlich jeden Abend ins Fäustchen lacht, wie viele Vollidioten diese geschmacklich styropornahen Dragees sich andrehen ließen.

Wie wär es mit einer üppigen Portion Bettruhe? Früh schlafen gehen, sich altmodisch auskurieren, Freitag und Samstag mal nicht weggehen und hoffen, dass die Beschwerden im Schlaf verschwinden. So plötzlich wie alles gekommen ist, sollte es auch wieder davon gehen – oder? Sicher eine Möglichkeit, aber das rockt ja gar nicht! Ausgeschlossen!

Als uraltes Hausmittel und Wunderwaffe gegen jegliche Wehwehchen wird oftmals warmes Bier angeführt. Mir rollen sich allerdings die Zehennägel allein bei dem Gedanken daran die Gerstenkaltschorle auf hohe Temperaturen zu bringen auf. Würde ich nicht runterkriegen. Ich mag ja schon kein Pils bei Zimmertemperatur. Ich hoffe innigst, dass dieses Heilmittel im Laufe der Menschengeschichte niemals ausprobiert wurde. Vielleicht dann doch eher eine heiße Milch mit Honig? Problem: ich hasse Honig! Alternativtipp: heiße Milch mit Kahlua… das ist lecker und gibt ordentlich Tinte auf den Füller ;).

Wie lautet also das Fazit dieses medizinischen Fachratgebers gegen Erkältung, Schnupfen und Halsschmerzen? Alles doof, Schnupfen doof, Erkältung doof, Halsschmerzen doof! Aber da muss man durch und was einen nicht umbringt, macht (ihn) nur noch härter. In diesem Sinne, rock on!

10 Reaktionen zu “Was tun bei Schnupfen, Nasenterror und sonstigen Erkältungsbeschwerden?”

  1. The Exit

    Ich wünsche gute Besserung und empfehle diesen Geraniensaft.

  2. Dominik

    Danke für keine Infos *g* Hab derzeit auch ne Erkältung. Naja. Klingt immer ab irgendwann irgendwie hoff ich mal wieder *argh*

    wie ich das hasse

  3. Padinho

    Gute Besserung!

  4. Alex

    Tja, wie war das: 3 Tage kommt sie, 3 Tage bleibt sie und 3 Tage geht sie oder so… Am besten wäre natürlich abwarten und sich nach dem Genuß von Tee (mit oder ohne Honig) und / oder einem Erkältungsbad ins Bett zu hauen. Wenn es schnell gehen muß – wie eigentlich immer – hilft bei mir nur die Einnahme von starker Chemie: Aspirin Complex. Zur inneren Beruhigung knalle ich mir dann noch die – glaube ich – rein pflanzlichen Gelomyrtol Forte hinterher. Nach 20 Minuten bin ich dann wieder voll einsatzbereit. Da kommt selbst die schwarze Ahoi-Brause nicht mit. Aber fragt besser nicht, wie es dann abends ist, wenn man aus dem Streß rauskommt und zuhause ins Bett kippt. Man lebt ja nur ein Mal.

  5. chris

    scheiß seite,keine tipps

  6. XDDDDDD

    NAja hilft einem auch nich weiter!!!!!!

  7. ghosthunter

    Bin seit über 15 Jahren bei einem Homöophaten und auch in einer Allgemeinen Praxis.
    Man sollte beides in Anspruch nehmen und einen guten Mittelweg finden, um Krankheiten entgegen treten zu können.
    Bei Erkältungsbeschwerden nehme ich Homöophatische Mittel, um die Krankheitserreger aus meinem Körper zu schwemmen.
    Wenn ich Penizilin nehmen würde, könnte alles Unterdrückt werden und die Erkältung bleibt genauso lang.
    Alte Hausmittel aus Omas Zeiten helfen auch oft, aber wenn eine Krankheit schon weit vorangeschritten ist, gehe ich zum Arzt..

  8. julie

    diese scheiße wirkt nicht das die das rein stehlen das hat es nrnoch schlimer gemacht

  9. maya

    des is vooooooooooooll scheiße kann dir nichts besseres einfallen

  10. wwwww

    Schlechter Artikel

Einen Kommentar schreiben