panschi.de | rocknroll

Markus Kavka kann nicht nur rocken

Schon 2 Tage her, aber trotzdem noch eine Erwähnung wert. Am 08.05.07 war Markus Kavka (ja, der von MTV) in Bremen zugegen, genauer gesagt in der alten Stauerei in der Überseestadt. Dort las er satte 2 1/2 Stunden aus seinem kürzlich erschienen Buch “Elektrische Zahnbürsten”, welches ausgesuchte Zeitzünder-Kolumnen zusammenfasst. Diese können kostenlos und wöchentlich neu bei Zeit Online gelesen werden.

Ein gelungener Mix aus skurrilen Geschichten und Alltags-Anekdoten, aber auch ernsthaften Themen wie Organspende oder Rassismus begleiteten die Zuhörer, welche die Stauerei leider nur halb befüllten, durch den Abend. Davon lies sich der bekennende Scheiss-Bayern-München-Fan jedoch nicht negativ beeinflussen. Selbst für mehrere spontane Frage-Antwort-Runden, in denen das Publikum frei von der Leber weg fragen durfte was gerade so in den Sinn kam, und weiteren Erzählungen abseits des Gelesenen war der sympathisch schüchterne Wahl-Berliner zu haben.

Meine Empfehlung: Wenn man keinen Kavka-Termin mehr in der Nähe wahrnehmen kann (kleiner Vorgeschmack siehe unten), Kolumnen online lesen oder falls man gerne auf dem Klo liest, das Buch ordern (auch wenn das Klo nach Kavka ein Ort ist, den man nur aufsucht, um ihn ganz schnell wieder zu verlassen).

PS: Auch wenn Herr Kavka diese Zeilen aufgrund seiner Google-Phobie niemals lesen wird, sei gesagt: Markus, du bist ‘nen purer Rocknroller!

Eine Reaktion zu “Markus Kavka kann nicht nur rocken”

  1. Stefan

    Und was er für ein Rocknroller ist! Sein nächster Besuch im NFF oder einem anderen Club in der Nähe ist Pflicht.

    Ach ne… der alte Google-Phobiker hat aber seit gestern ne neue Website… oder erst heute? Auf jeden Fall war sah sie am 8.5. noch anders aus 😉

    Hm, damals gab es auch noch Dates mit seinen Gigs. Die wurden wohl wegoptimiert.

Einen Kommentar schreiben