panschi.de | rocknroll

Manche Dinge sollte man einfach so lassen wie sie sind…

Aufgrund von nervigen Bodenwellen im Teppich, die sich durch einfaches Geradeziehen nicht richten lassen, wollte ich mit einem Bügeleisen, welches ich gewöhnlicherweise äußerst selten in die Hand nehme, durch gezielte Wärmezufuhr versuchen Abhilfe zuschaffen und den IKEA Teppich wieder glätten. Leider bedachte ich nicht, dass es sich bei dem 8 Euro Plastikfetzen um ein Teppich-Imitat handeln muss, dessen Kunstfasern sich in Sekundenbruchteilen mit der Bügelfläche vereinten und auch nicht so recht wieder abgehen wollen (vom beißenden Begleitgeruch möchte ich gar nicht erst reden). De puta madre…

buegeleisen.jpg

8 Reaktionen zu “Manche Dinge sollte man einfach so lassen wie sie sind…”

  1. Stefan

    Ha, du bist echt nen Profi. Panschi der Bügel-Profi!
    Schuster, bleib bei deinen Leisten.

    Aber vielleicht versuche ich das mal bei der einen Kante im Laminat bei mir…

  2. Anja

    Wie bescheuert muss man eigendlich sein, um einen Teppich, der nur in einer unerschwinglichen Preislage aus reinen Naturprodukten besteht (selbst dann macht man das NICHT), bügeln zu wollen?

    Sorry, musste aber mal so direkt gesagt werden.

    Aber für solche kleinen Haushaltsgenies wie dich gibt es http://www.frag-mutti.de!!!

    guck mal hier:
    http://www.frag-mutti.de/tipp/p/show/category_id/3/sub_category_id/152/Buegeleisenkunde.html

    Viel Spaß beim Reinigen und Rock’n’Roll

  3. Anja

    Wie bescheuert muss man eigentlich sein, um eigentlich mit d zu schreiben. Das war die Strafe für mein großes Maul.

  4. Henning

    Ok, ok… Hut ab!

    Hut ab, weil man erstmal den Schneid besitzen muss einen solchen “Ausrutscher” auch zuzugeben – und somit Millionen unbedarfter Junggesellen vor dem gleichen Fehler zu bewahren. Die Erst-Wohnungs-Bewohner aus Deutschland, Indien, Equador, Namibia und allen anderen Ländern dieser Welt werden den Namen “Panschi” preisen – hoffen wir nur, daß es nicht zu einer verfrühten Heiligsprechung kommt. Das tut selten gut und außerdem wird eine Heiligsprechung wird ja meist post mortem durchgeführt. Und das der Panschi uns verlässt wollen wir ja alle nicht.

    Ansonsten:

    Echt eine Spitzenidee den Teppich zu bügeln. Wäre die Bügelei nicht auch eine Alternative zu Botox? Mrs. Hilton, denk’ mal drüber nach!

  5. panschi

    na da weiß ich ja schon über was ich als nächstes schreiben kann: funktionieren die frag mutti tipps tatsächlich? stay tuned 😉

  6. björni

    *lach* hätte ich aber auch durchaus bringen können. männer sind eben bis zu einem ungesunden level pragmatisch. ;D

  7. sven

    na da kann dein staubsauger ja nur glücklich sein, dass der teppich nicht in die waschmaschine passt sonst wäre er bald überflüssig.
    hast du mal versucht wäscheklammern gleich mit zuwaschen vielleicht sind sie dann schon am t-shirt dran und lassen sich gleich besser aufhängen auch gleich mit dem geschirr von gestern das klappt bestimmt….

  8. Marcel

    Man seid ihr bescheuert …
    Wenn wir mal ehrlich sind, ist es rein von der Überlegung den Teppich versuchen wollen zu bügeln gar nicht mal schlecht. Durch die Hitze und Feuchtigkeit glättet man hartnäckige Unebenheiten. Ganz egal ob ein T-Shirt oder sogar einen Tepich. Ich selbst habe schon einen Teppich gebügelt, der etwas mehr als 1 Jahr zusammengerollt und in der Mitte geknickt war. Man muss nur darauf achten, dass es nicht zu heiss eingestellt ist und relativ viel Wasser benutzt wird! Lieber etwas länger und mehrmals über die Stellen gehen.
    Es gibt auch Leute, die es probieren Milch im Wasserkocher zu erhitzen …
    Es ist nur ein Bügeleisen … jetzt kommt ma runter und fangt net an Internet-Eier zu bekommen! Lächerlich mit den Idioten die immer nur Halb-Erwachsene Kommentare schreiben!
    Als wäre NIEMALS einer von euch auf die Idee gekommen ein Bügeleisen hierfür zu benutzen …

Einen Kommentar schreiben