panschi.de | rocknroll

Heute auf der Speisekarte: Königsberger Klopse

Kochen mit der Mikrowelle is ‘ne feine und zeitsparende Sache. Backofen-Pizza, die speziell für die Zubereitung im Backofen entwickelt wurde, lässt sich dagegen schlecht in einer Mikrowelle zubereiten. Ebenso kommt bei der Erwärmung von Fleischfetzen im Mikrowellengerät keine richtige Freude auf.

Daher greift man bei mittlerem bis größerem Hungergefühl besser zu Essensrationen in der pratkischen Plastikschale. Leider spiegelt die aufwendig gestalltete Umverpackung eine falsche Wirklichkeit vor. Produktbild und Endprodukt stimmen da doch nicht so 100%ig überein.

Da muss man schon sehr viel Hunger haben… trotzdem guten Appetit!

Verpackung der Königsberger Klopse von Du darfst Königsberger Klopse in der Realität

4 Reaktionen zu “Heute auf der Speisekarte: Königsberger Klopse”

  1. Stefan

    Ha, da lob ich mir doch den Alfons. Wobei, heute Abend gab es mal watt leckeres aus eigener Hand. Nicht ganz ein Pizzafisch, dafür aber was Nudeliges.

  2. björni

    sieht gruselig aus. dann lieber vorgekochte pasta aus der tüte. ist genauso teuer und schmeckt mit ner anständigen einheit pesto wunderberst…

    ist allerdings auch nur eine mücke gegen einen ausgewachsenen pizzafisch 😉

  3. The Exit

    Convenience-Food ist selten convinient. Da lobe ich mir frisch gekochte Pasta mit Gläschensoße. Das ist nämlich immerhin noch genießbar.

  4. Hank

    Bow, direkt wiederlich. Wer die mal in Original sehen und vielleicht nachkochen will: Königsberger Klopse

Einen Kommentar schreiben