panschi.de | rocknroll

Ich mag EMO!

Ja, ich mag die Emos wirklich. Die treffen sich am Bahnhof in Bremen oder einer anderen Stadt, sehen lustig bis skuril aus und tun keiner Fliege was zu Leide. Ok, dass mit dem Schminken bei den Männern muss ja nicht unbedingt sein, aber die werden ja auch mal größer/erwachsener und merken’s dann vielleicht selbst. Und wenn nicht? Ja, who cares? Dann ist das doch auch ok. Jedem Tierchen sein Pläsierchen!

Dass es mittlerweile Hasstiraden in Richtung dieser Subkultur gibt, musste ich einem Beitrag aus der letzten Polylux-Sendung entnehmen. Dort wird berichtet, dass in Mexiko Emos wie im Mittelalter von aufgebrachen Menschenmengen verfolgt und auf offener Straße verprügelt werden. Auch in Deutschland brodelt es. Sehen Sie selbst.

Gut, dass der (zurecht) völlig unbekannte Gangser-Hiphopper GinTonik auf branchenüblichem Niveau zusammen mit seinem Homie infekt die Situation beruhigen will und sich umfassend mit dem Thema beschäftigt hat. Dabei raus kam folgendes:

[youtube yD33GptXeUQ]

Ja klasse! Vielen Dank für den verbalen Durchfall. Da sind mir 1000 deprimierte Emos lieber als so ein Möchtegern-Ghetto-Vollhorst, der auf seiner Website ein Eigenportrait mit Engelsflügeln einbindet. Da hab ich beim Entdecken ja fast meine Coke gegen den Laptop gespuckt. Der Kollege ist mir eindeutig zu krass.

Nun ja, jedem das seine… ich kann’s nur nochmal wiederholen. Toleranz rockt!

15 Reaktionen zu “Ich mag EMO!”

  1. marten

    jo, so seh ich das auch. jedem das seine. lustiges dazu gibts auch hier:
    http://www.klammerauf.org/kultur/emo-lovestory/

    verrückte jugend.

  2. Ines

    Juchu, ich warte darauf, dass dieser Beitrag langsam bei Google populär wird, dann hast du bald auch eine wundervolle entfachte Diskussion, WAS Emo denn nun genau ist und wer es sich erlauben darf, sich Emo zu nennen. Und natürlich, ob Emoboys denn jetzt “süzzz” oder total “shaizze” sind.

    Wer geil auf Hits ist, dem empfehle ich, vermehrt über Emo zu bloggen. Kannst ja schonmal vorsichtshalber diese Seite hier mit Werbung vollkleistern, wenn du Glück hast, rentiert es sich 😉

  3. Pro-Emo-Bewegung! | Stahlsarg

    […] und eben auch ”Emo-Boys”. Glücklicherweise hat nun Freund und Blog-Nachbar Panschi dieses heiße Eisen angepackt und sich als “der Samariter der Subkulturen” (kurz: DSDS) den Emos angenommen. […]

  4. olli

    WIrd nicht jede Jugendkultur vom Hip Hop etc gehasst? In den Neunzigern waren es die Raver, jetzt sind es die Emos. Mir egal! Sollen sie doch alle machen was sie wollen. Nur das Geschnorre vorm Penny geht mir immer auf den Sack. Ach ne, das waren jetzt die Punks, oder? 🙂

  5. Plissee

    Also mir sind die Emo doch Tausendmal lieber als Neonazis oder Raver:-). Nein mal ernsthaft es soll doch jeder machen können was er will und wenn die sich schmicken wollen dann solln sie doch. Und übrigens ein paar von den Emo Mädels im ersten Betrag sehen gar nicht mal schlecht aus.

  6. björn

    ich nenn neonazis und raver auch immer in einem atemzug. oder mosher und autonome. gefährden nicht auch hiphopper irgendwo die nationale sicherheit? *g*

  7. chrizz

    sauber junge!
    hab den beitrag auch gesehen bei polylux und musste echt ma fast den fiesen fernseher vom tisch holen als ich diesen spasti von hiphopper gesehen hab!
    da kann man nur noch hoffen, dass die emo doch mal um sich wüten und diesem spongo mal auf die fiese hiphopper-fresse haun!

    p.s.: denk mal daran mich zu verlinken junge!

  8. Nils

    Ich bin ganz Deiner Meinung. Es gibt deutlich schlimmere Gruppen. Ich betreibe einen Emo Shop, der zwar mittlerweile (nicht mehr viele) keine Produkte hat, aber darum geht es an dieser Stelle nicht. Ich habe mehrere Online-Shops und muss sagen, dass Emos wirklich sehr sehr pflegeleicht sind. Ich hatte nie ärger, die haben Verständnis, Geduld und sind super nett. Optisch sprechen sie mich persönlich nicht an, aber man kommt mit ihnen klar, wenn man will!

    Wer etwas anderes behauptet ist einfach auf Stunk aus!

  9. Matze

    Seh ich genau so. Toleranz rockt!
    Ich kann garnicht vertsehen warum so Mancher auf
    den ganzen Emos rumreitet. Mir persönlich hat noch kein
    Emo was getan. Bei HipHoppern ist das schon ganz anders,
    die wollen immer Stress und müssen sich immer Beweisen, dass
    sie gaaaanz cool sind. (Gilt natürlich nicht für alle, Ausnahmen gibts).
    Sollen die Emos sich doch schminken. Ist doch seine
    Eigene Sache ob man sich die Augen schwarz macht oder nicht.
    Ich finde übrigens, dass der Hass gegen Emos schon fast was rassistiches hat. (Alles was anders ist wird gehasst). Macht GinTonik wirklich Musik?
    Also ich nenn sowas Krach. Da hör ich dann doch lieber Emo xD

  10. Radoras

    Also auf ein paar emo mädels würd ich ganz gern rumreiten XD

    Jetzt mal ernsthaft…ist denen ihre sache, wie die sich stylen, und das Gefühle zeigen find ich auch mal ganz nett im gegensatz zu den ganzen möchtegern gangztaz die alle solche krassen ghetto-killaz sind.

  11. EMOGIRL

    DER EMO BOY WAR VOLL SÜZZZ
    MUHAHAHA

  12. hans

    huhu

    ich bin 50 jahre jung und immer noch cool drauf wenn ich heute noch mal jung sein dürfte dan würde ich auch ein Emo sein wollen und dan würde ich den ganzen Nachmittag auf dem Skaterplatz sein. Ich finde euch echt süß. beibt wie ihr seit und last euch nicht ärgern von anderen!

    Hans

  13. i♥emo

    ich bin auch selba ein emo aber ritzen tu ich mich nicht
    ich hasse dieses vorurteil…!!!!!!
    ich finde den style einfach nur hammer geil!!!!!!!!

  14. Madina / Dolly la Belle

    Liebe Emos haltet durch 😉 hahahaha…

  15. emos sind cool

    emos sind echt cool 🙂
    und ich versteh nicht warum sie so gehasst werden und sogar vertrieben werden! jeder darf so leben wie er will!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.