panschi.de | rocknroll

Hühnerbrust im Spaghetti-Haus

Nein, ich war nicht auswärts dinieren, sondern gestern abend auf der “House-Freu(n)de” im Spaghetti-Haus (Kontorhaus am Markt) zu Bremen. Dennoch gab es Hühnerbrüste – und zwar männliche. Aufgeknüpfte Hemden bis zum Bauchnabel ließen Blicke auf flachbrüstige Bübchen-Oberkörper zu. Wüsste nicht, dass diese Form des Exhibitionismus in Mode wäre?! Tja, immer dieser jugendliche Leichtsinn…

Wie dem auch sei: das übrige Publikum war angenehm. Leider konnte die musikalische Untermalung nicht immer überzeugen (viel zu viel Mainstream-Trööt, doppelte Tracks und schlechte Akustik). Wieso spielt denn niemand in Bremen Trentemöller? Kann doch nicht so schwer sein?! Muss ich für den nächsten Rave’n’Roll tatsächlich bis Anfang November warten?

5 Reaktionen zu “Hühnerbrust im Spaghetti-Haus”

  1. olli

    schon schade, aber musst du! 🙂

  2. olli

    btw. kommendes we ist trentemöller in hh!!

  3. Stefan

    An dieser Stelle sollte aber auch erwähnt werden, dass es nicht nur Hühnerbrüste gab. Wobei die Nicht-Hühnerbrüste eher von den Nicht-Männlichen Besuchern mitgebracht wurden.

    Musikalisch aber trotzdem nichts. Nicht schlecht, aber auch nicht gut.

    Trentmöller wäre wirklich was gewesen… und jetzt sucht der sich so nen Tag aus. Grmpfl!

  4. Anja

    Wenn du wüsstest, was ich gestern mit Jaika erleben musste, dann würdest du MICH bemitleiden.

    93,82% der Besucher im Kühlhouse hatten keinen Führerschein, es waren ca. 30-40 Leute da, der Sound war barbarisch schlecht (ein volljähriger Gast ist einfach zum “DJ” und hat dann mal an dessen Stelle an den Reglern gedreht – peinlich!!!)und die Titelauswahl schlecht bis grottig.

    Der anwesende “Szene-Fotograph” hat mich und Jaika auch besonders oft fotographiert, damit er nicht in den Knast kommt.

    Und ich habe mal wieder viele Möchtegerne gesehen, die nicht ansatzweise Taktgefühl beim Tanzen haben. Ich sage nur:”Eine Tüte Rhythmus bitte!!!”

  5. Sonntag ist Sofatag! » panschi.de | Der pure Rocknroll

    […] « Hühnerbrust im Spaghetti-Haus […]

Einen Kommentar schreiben