panschi.de | rocknroll

Downgrade?

Wie viele Rechner/Computer/Notebooks/Netbooks/Macbooks oder generell internetfähige Geräte besitzt ihr so? Ich habe glaube ich 4 an der Zahl: iMac, PC, Macbook, Netbook… und dann noch ein iPhone, ein iPad, einen iPod. Das soll jetzt kein Geprolle werden, sondern meine Misslage verdeutlichen. Alle Geräte verlangen andauernd nach Updates! Egal ob Firmware, neue Betriebssystemversion, neuer Bugfix, neue Version des Virenscanners, die nächste Generation des Mediaplayers oder was auch immer: Updates, Updates, Updates.

Update 1 von 4 Millionen wird installiert, bitte schalten Sie den PC nicht aus! Mach‘ ich schon nicht…

Zusätzlich problematisch: ich habe auf den Geräten des Herstellers „Apple“ auch noch Windows installiert (XP, 7, bitte nicht hauen oder vielleicht auch doch, wäre schon ok) – verdoppelt die einzuspielenden Updates mindestens. Egal was man also anschaltet, ist wird eine Aktualisierung benötigt. Kurz im Web surfen, schon steht für Firefox eine neue Version zur Verfügung, für 6 von 13 Addons auch, für die 7 übrigen sicher morgen. Selbst das Fernsehgerät hängt mittlerweile im Netz, fragt irgendwelche neuen Daten ab und will sonst nicht so richtig seinen Zweck erfüllen. Ach so: für die daran angeschlossene Playstation bzw. die dazugehörigen Spiele erscheint auch fast jeden Tag was neues… und schon wieder wartet man, dass der Ladebalken voll wird und es nach dem Neustart endlich losgehen kann.

Ich will nicht wissen wie viel Zeit meines Lebens ich mit dem Herunterladen und Einspielen von Updates verbracht habe – und wie viel Zeit dabei drauf gegangen ist, die Systeme wiedeherzustellen, welche durch ein Update außer Gefecht gesetzt worden.

Wäre es nicht an der Zeit ein Downgrade durchzuführen? Wieso denn immer nur up, höher, schneller und weiter? Wieso denn nicht mal in die andere Richtung? Ich werde die Tage um den Jahreswechsel jedenfalls nutzen, um mir darüber mal genauer Gedanken zu machen. Nachdem ich alle Updates eingespielt habe…

4 Reaktionen zu “Downgrade?”

  1. netz-informant.de

    Hi !

    Nun ja, wer diese Anzahl an Geräten hat darf sich aber auch echt nicht wundern oder beklagen. Wenn ich mir 4 Autos und 3 Motorräder anschaffe, dann muss ich mich auch im die kümmern 🙂

    Grüße

  2. mars

    Da hat er Recht. Aber das updaten nervt trotzdem. Wobei das bei Macs noch echt human ist finde ich. Bei Windows PC’s ist das inzwischen ein echter Alptraum. Ich hab aber als Beispiel meine Hardware Zuhause reduziert und meinen PC abgeschaltet. Arbeite nur noch mit einem Laptopt entspannt von der Couch aus. Ist wesentlich angenehmer als im Bürostuhl zu hocken 🙂

  3. Poker American

    Nun ja, die Sachverhalte konnen so trivial sein! Danke 😉

  4. anna

    Ich installiere erst gar keine Updates etc mehr.

    Einmal den Laptop installiert werden alle Updates ausgeschalten. Du glaubst es kaum, aber der läuft sehr stabil und ohne Probleme.

Einen Kommentar schreiben