panschi.de | rocknroll

Das Wetter nervt doch nur noch

Wetter in Bremen

Ey, was ist los da oben? Das ist doch mal wieder kein Sommer – zumindest nicht hier im Norden rund um Bremen und umzu. Schaut man in die bekannten Wetterdienste liest man Schlagzeilen wie “Vom Sommer keine Spur”, “Heute bleibt es noch ziemlich nass” oder “Kommende Tage stark bewölkt und mit wechselhaftem Wettercharakter”. Morgendlicher Blick auf das “iPhone-Wetter” macht auch nicht mehr Bock aufzustehen. Von einem heißen Rekordsommer war bislang nirgends die Rede – für mich müssen es auch keine neuen Temperaturrekorde werden, aber ein freundlicher Durchschnittssommer zum an der Weser hocken und grillen wäre schon ok. Denn sonst macht es doch wirklich keinen Spaß! Wir haben Juli, da müsste die Sonne sich doch schon mal konstanter zeigen.

Stattdessen kommen lediglich vereinzelte Sonnenstrahlen vom Himmel. Dann aber begleitet mit viel mehr dunkelgrauen Wolken, die mal richtig Bock haben ihren Inhalt über uns und dementsprechend auch mir abzuladen (und dies auch umgehend tun werden). Egal was man anzieht, es ist verkehrt. Grad noch extra bei Esprit neue kurze Klamotten für den Sommer geordert, aber dank des Wetters kann man die aktuell so gar nicht anziehen. Jetzt türmen sich neue Shorts und bunte Shirts ohne Chance auf Tageslicht im Kleiderschrank. Verlässt man das Haus nämlich lediglich mit kurzer Hose und Shirt bekleidet, ist es zu kalt und beim nächsten Schauer ist man dann klattsch nass bis auf die Unnerbüchs. Hat man jedoch eine lange Hose und Jacke übergestriffen – dann regnet es garantiert nicht und es scheint sogar die Sonne. Schön verschwitzt und genervt kommt man dann an seinem Bestimmungsort an. Schöne scheisse!

Dabei war es Anfang des Monats, als ich über Pfingsten in München war, echt traumhaft: 25°C bis 30°C, alle Welt draußen, an der Isar, in den Biergärten oder einfach auf den Beinen an der frischen Luft. Klar, das bessere Wetter war schon immer dem Süden eher vorbehalten als dem Norden, aber war das schon immer so krass? Oder fällt mir das grad nur stärker auf? Bin ich etwa wetterfühlig geworden? Beeinflussen die Wetterverhältnisse mittlerweile meine Laune und mein Gemüt? Hätte ich früher ganz klar mit nein beantwortet – aktuell weiss ich das nicht mehr so genau. Lebe ich doch am falschen Fleck der Erdkugel? Oder ist es nur wie immer sehr modern sich über das Wetter aufzuregen? Da sollte man mal in Ruhe drüber nachdenken…

Eine Reaktion zu “Das Wetter nervt doch nur noch”

  1. Netti

    Sehe ich ähnlich… Mittlerweile im August angekommen finde ich diesen Sommer einfach nur schwül… Und was noch schlimemr ist, durch das feuchte Klima kommen soviel Nacktschnecken wie noch nie…. sooooo eklig!!!

Einen Kommentar schreiben