panschi.de | rocknroll

Ein bisschen Hamburg…

And One in Hamburg

Klasse, war das ein super Konzert: über 150 Minuten AND ONE in der Großen Freiheit 36! Bei dem letzten Auftritt der Bodypop 2006 Tournee in Hamburg wurde gleichzeitig die offizielle Tour-DVD aufgezeichnet. Ein großer Spaß für alle Beteiligten – auch wenn es brechend voll war und man ständig irgendwie irgendwo unfreiwillig Körperteile abbekam.

Allerdings muss ich der anschließenden “Schwarzen Nacht” eine glatte 6 geben. Ich habe dieses Jahr noch nicht so eine schlechte Düsterdisco mitgemacht. Meine Fresse, was war das denn für eine Musikauswahl? Grottenschlecht, langweilig, einfallslos, ohne Zusammenhang, ohne auf das Publikum einzugehen. Da stehen drei Herren am DJ-Pult (3 mal 0 ist immer noch 0) und verkacken jeden Track. Von härteren Elektro-Tönen zu Duddelsack-Geeier (von In Extremo) und wieder zurück zum Synthie-Pop – 3 Songs, drei verschiedene Genres. Schon mal was von thematischen Überleitungen gehört, die Herren Discjockey? Ich hab nichts gegen Abwechslung, aber will ich nicht nach Front 242 (super, dass ihr auch hier nur Happiness im Repertoire habt und nicht mal ein anderes Stück anspielt) Subway To sally hören. Das gehört sich nicht, ist amateurhaft und peinlich. Da spuckt ein Zufallsgenerator ja sogar besser harmonierende Stücke aus! In das Bild passten dann auch noch die mehrheitlich unfähigen Tresenkräfte, die weder rechnen noch vernünftig Getränke ausschenken können.

Man mag es kaum glauben, aber trotz der ganzen Nörgelei war es dank meiner Begleitung ein lustiger Abend – ausgenommen die 4 Stunden nach dem And One Auftritt 🙂

Einen Kommentar schreiben