panschi.de | rocknroll

Alles rund um die Playstation 4

Sony hat einige weitere interessante Details zu der kommenden Konsole Playstation 4 veröffentlicht, denn in gut zwei Wochen ist es ja schon soweit! Am 28.11.2013 wird die Playstation 4 released.

Von haus aus kommt die PS4 mit einer 500 GB Festplatte beim Gamer an. Die HDD hat das aus Laptop bekannte 2,5 Zoll Format, hat aber eine Höchstdicke von 9,5 Millimeter (was soweit Standard ist) und arbeitet mit 5400 Umdrehungen pro Minute. Die Festplatte kann eigenständig gewechselt und upgegradet werden (man geht davon aus, dass man bis zu 1,5 Terabyte große Festplatten einsetzen kann) – darf aber nicht schneller als die 5400 RPM arbeiten laut Hersteller (vermutlich eine Sicherheiteinschränkung bzgl. des Energieverbrauchs und der Wärmeentwicklung).

Ein Updgrade der Festplattenkapazität wird vermutlich früher oder später von vielen Gamern durchgeführt werden müssen, da alle Spiele von Discs auch eine Installation erfordern und spiele aus dem Playstation Network (PSN) ohne physikalischen Datenträger natürlich ebenfalls Speicherplatz belegen. USB-Festplatten können nicht als Erweiterung des verfügbaren Speichers genutzt werden.

Überraschenderweise wird die PS4 bei den Multimedia- und Heimnetzfunktionen weniger können als ihr Vorgänger die PS3. Auf eine DLNA-Unterstützung verzichtet Sony hier z. B. vollständig. Auch kann die Playstation 4 keine eigenen MP3s abspielen – stattdessen versucht Sony seinen eigenen Musikdienst “Music unlimited” durchzusetzen. Dieser ist cloud-basiert und kostenpflichtig. Ob dieses Signal bei den Nutzer gut ankommen wird, darf bezweifelt werden.

Diese beiden Einschränkungen können für einige Interessenten sicher KO-Kriterien sein. Verbessert haben soll Sony dagegen die Kühlung. Die Playstation findet sich bei vielen Besitzern im Wohnzimmer wieder – und dort verzeiht man einem Gerät laute Lüftergeräusche eher selten. Hier erwartet man entsprechende Ruhe. Der Ort der Aufstellung muss laut Sony aber gut belüftet sein, damit das neue Lüftungskonzept auch greift. In Schränke “einbauen” sollte man also wohl eher vermeiden.

Man sieht also: Die neue PS4 bietet gerade im Multimediabereich nicht nur Licht, sondern auch viel Schatten. Ob Sony hier nochmal über Firmware-Updates nachbessert, wird sich zeigen. Als Spielekonsole wird die Playstation 4 ohne Zweifel neue Maßstäbe setzen – als zentrale Schaltzentrale im Wohnzimmer mit Audio- und Videofunktion sehe ich die Konsole derzeit allerdings überhaupt nicht.

Eine Reaktion zu “Alles rund um die Playstation 4”

  1. Die Playstation 4 angetestet » panschi.de | Der pure Rocknroll

    […] verbaut ist, was für eine Grafikkarte für die tollen HD-Bilder sorgt etc. – der kann das an geeigneter Stelle nachlesen. Zur Konsole habe ich mir den exklusiven Shooter “Killzone: Shadow Fall” gegönnt […]

Einen Kommentar schreiben